Hydraulikmotoren

Hydraulikmotore in den Ausführungen MP und MR

Die Motoren aus dem Hydraulik-Store sind Austauschbar zu der Danfoss Serie OMP und OMR

Hydraulikmotoren formen die von den Pumpen abgegebene hydraulische Energie wieder in mechanische Energie um.
Die Druckflüssigkeit treibt die Verdrängungselemente wie Kolben, Flügel oder Zahnräder an.

Hydromotoren werden für eine oder zwei Stromrichtungen sowie als Konstant- oder Verstellmotoren gebaut, womit angeschlossene Geräte in einer oder zwei Drehrichtungen betrieben werden.
Grundsätzlich haben Hydraulikmotoren die gleiche Kenndaten wie die Hydropumpen. Jedoch spricht man Hydraulikmotoren nicht von einem Verdrängungsvolumen (Q=l/min) sondern von einem Schluckvolumen.

Jede Hydraulikanwendung hat ihre Feinheiten und nicht jeder Motor ist geeignet. In unserem Shop finden sie die gängisten Motore der Langsamläufer und Schnelläufer. Wir liefern denn noch viele andere Ausführungen von Hersteller wie Rexroth, Parker, Danfoss, Pfleiger usw. auf Anfrage.

Es muss hierbei eine sorgfältige Auswahl getroffen werden bei der wir Sie gerne unterstützen.

Drehzahl:
Es gibt kaum Hydromotoren, die in einem weiten Drehzahlbereich eingesetzt werden können.
Somit unterscheidet man sie in:

Schnellläufer:
500 bis 10.000 U/min

Langsamläufer:
0,5 bis 1000 U/min

Abtriebsleistung

Die Leistung eines Hydromotores wird durch den Volumenstrom und die über der Pumpe abfallende Druckdifferenz bestimmt. Für hohe Leistungen sind Motoren mit hohen Drehzahlen zu bevorzugen, denn diese ist proportional zur Leistung

Drehmoment

Das jeweilige Schluckvolumen des Hydromotores und die über der Pumpe herrschende Druckdifferenz bestimmen das Drehmoment, das die Pumpe abgeben kann.
Normalerweise haben langsam laufende Motoren ein großes Schluckvolumen, um bei kleinen Drehzahlen ein sehr hohes Moment abzugeben.

Wie funktioniert ein Hydraulik Motor?

Unabhängig der Bauart haben Hydraulik Motoren einen Druckeingang und einen Ausgang. Weiterhin besitzen die meisten Hydraulik Motoren noch einen zusätzlichen Leckölanschluss, welcher auch Druckfrei in den Tank zurückgeführt werden muss. (Hierbei muss das Datenblatt des Herstellers beachtet werden.

Anwendungsgebiete Hydraulikmotore

Aussenzahnradmotoren

    • Baumaschinen
    • Straßenfahrzeuge
    • Land und Forstwirtschaft
    • Anlagenbau

Flügelzellenmotoren

 

Axialkolbenmotoren

Anforderungen an Hydromotoren

Je nach Einsatzzweck werden verschiedene Anforderungen an Hydromotoren gestellt.
Folgende Kriterien müssen beachtet werden:

  • Betriebsdruck
  • Benötigtes Drehmoment
  • Benötigte Drehzahl
  • Viskosität der verwendeten Druckflüssigkeit
  • Zulässiger Betriebstemperaturbereich
  • Servicefreundlichkeit
  • Lebensdauer
  • Kosten
You need to Login for joining waitlist.